Unternehmensberater in Saarbrücken erschlagen

In Saarbrücken wurde am Montag Nachmittag ein 56-jähriger Unternehmensberater tot in seiner Wohnung aufgefunden. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil der Hund des Toten stundenlang bellte. Der Mann war offensichtlich erschlagen worden. So weit, so schlecht. Nun kam aber heraus, dass einen Tag zuvor ein aufmerksamer Nachbar die Polizei gerufen hatte. Als er nämlich nach Hause gekommen war, stellte er fest, dass aus seinem Gartenschuppen eine Leiter fehlte, die nun an der Hauswand des Toten stand. Die Leiter reichte genau bis unter ein Treppenhausfenster ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK