OLG Hamm: Vorerbe wird Vollerbe

Das Oberlandesgericht Hamm hat am 11.04.2013 entschieden, dass ein Vorerbe Vollerbe wird, wenn der Erblasser testamentarisch verfügt hat, dass der Vorerbe frei über den Nachlass verfügen könne, wenn die zu Nacherben eingesetzten Kinder des Erblassers ihren Pflichtteil verlangen und dieser Fall eintritt.

In dem der Entscheidung zugrunde liegenden Fall hatte ein Erblasser seine zweite Ehefrau zur Vorerbin eingesetzt und seine Kinder aus erster Ehe zu Nacherben. Ebenfalls verfügte er, dass die Vorerbin “frei” über den Nachlass verfügen könne, falls mehr als eines seiner Kinder den Pflichtteil geltend machte. Nach dem Tod des Erblassers zahlte seine Ehefrau an jedes Kind aufgrund eines notariellen Vertrages einen Geldbetrag zur Abfindung ihrer erbrechtlichen Ansprüche ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK