Kein Anspruch auf Dank

Arnim Buck ist Notar mit Amtssitz in Trittau und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Der Marktleiter eines Baumarktes schied nach fast 11 Jahren aus dem Arbeitsverhältnis aus. Er erhielt ein qualifiziertes Arbeitszeugnis mit einer guten Bewertung, in dem als Schlußsatz stand: „Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“ Das reichte dem Marktleiter nicht. Er ärgerte sich darüber, dass der Chef diese „Schlußformel“ auf die guten Wünsche für die Zukunft beschränkt hatte. Er wollte vielmehr, dass der Chef sich noch bei ihm ausdrücklich für die langjährige Zusammenarbeit bedankte.

Da sich der Arbeitgeber weigerte, diesen Dank im Zeugnis ausdrücklich auszusprechen, erhob der ehemalige Mitarbeiter Klage auf Zeugniskorrektur. Der Prozeß schaukelte sich bis zum Bundesarbeitsgericht hoch, das in seinem Urteil vom 11.12 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK