Neue dena-Veröffentlichung: Länderprofil Usbekistan

(dena) - Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ganz aktuell das Länderprofil Usbekistan veröffentlicht. Usbekistan verfügt über beträchtliche Vorkommen an fossilen Energieträgern. Hierbei spielt das einheimisch geförderte Erdgas die entscheidende Rolle. Das Energiesystem des Landes basiert derzeit noch weitestgehend auf der bereits zu Sowjetzeiten erbauten Infrastruktur. Die Energiepreise werden von der usbekischen Regierung reguliert und liegen aufgrund des Einsatzes subventionierter heimischer Kohlenwasserstoffressourcen immer noch auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau. Dieser Zustand stellt den monopolistischen Energiesektor vor große Herausforderungen, denn er führt zusammen mit einer z.T. mangelnden Zahlungsmoral der Endverbraucher zur Unterkapitalisierung der staatlichen Energiekonzerne und verzögert so die dringend benötigten Modernisierungs- und Ausbaupläne für das Gesamtsystem. In den letzten Jahren ist jedoch ein schrittweiser Wandel erkennbar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK