Neue dena-Veröffentlichung: Länderprofil Albanien

(dena) - Der albanische Energiesektor befindet sich seit einigen Jahren im Umbruch. Der Stromsektor wurde in den Bereichen Erzeugung und Übertragung liberalisiert. Das dominierende Unternehmen auf dem albanischen Energiemarkt ist aber nach wie vor der staatliche Konzern Korporata Elektroenergjitike Shqiptare (KESH) und nur ein geringer Teil der Stromerzeugung Albaniens wird von privaten Unternehmen geleistet. Albanien kann seinen Energiebedarf nicht aus einheimischen Ressourcen decken und ist insbesondere auf Importe von Strom und Erdöl angewiesen. Die heimische Stromerzeugung erfolgt ausschließlich mittels Wasserkraft, was die Importabhängigkeit in niederschlagsarmen Jahren weiter erhöht ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK