Mastercard und Visa verbieten angeblich Zahlungen an VPN-Provider

In der letzten Woche berichteten diverse Medien von einem interessanten Vorgang im Zusammenhang mit VPN-Providern. Angeblich haben Visa und Mastercard den schwedischen Finanzdienstleister Payson angewiesen, keine Zahlungen mehr für VPN- und Anonymisierungsdienste zu verarbeiten. Betroffen sind davon eine ganze Reihe von bekannten Diensten wie Anonine, Mullvad, VPNTunnel, Privatvpn und iPredator.

Der Hintergrund von VPN- und Anonymisierungsdiensten

VPN steht für Virtual Private Network und stellt einen verschlüsselten Tunnel durch das Internet dar, dessen Inhalt für Dritte praktisch nicht einzusehen ist.

Die Webseite der „Zeit“ erklärt das sehr anschaulich:

„Das Prinzip des VPN: Über eine verschlüsselte Verbindung, Tunnel genannt, schickt der Internetnutzer seine Anfrage an den Server des VPN-Provider. Der leitet diese Anfrage an die Zielseite im Internet weiter, verpasst dem Nutzer dabei aber eine neue, anonyme IP-Adresse. Der große Vorteil: Alles, was von meinem Rechner abgeht, steckt in diesem sicheren Tunnel und ist von außen nicht einsehbar – Passwörter oder die Adresse eines Firmen-Intranets zum Beispiel.“

Ein VPN-Dienstleister sorgt also dafür, dass das Nachverfolgen eines einzelnen Internetnutzers sehr viel schwieriger wird. Dies betrifft sowohl staatliche Stellen, die Internetnutzer ausforschen wollen (z.B. Prism), aber auch Rechteinhaber, die eine Urheberrechtsverletzung aufklären und ahnden wollen.

Der Fall „Payson“

VPN-Dienstleister bieten ihre Dienste nicht immer kostenlos an. Die anfallenden Entgelte können dabei auf verschiedenen Wegen bezahlt werden. Üblich sind neben Bitcoins und Prepaid-Karten auch Zahlungen per Kreditkarte.

Der Finanzdienstleister Payson hat jetzt seine Nutzungsbedingungen geändert und leitet keine Kreditkartenzahlungen mehr an VPN-Anbieter weiter.

“Payson has restrictions against anonymization (including VPN services) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK