Rezension Öffentliches Recht: Völkerrecht

Herdegen, Völkerrecht, 11. Auflage, C.H. Beck 2012 Von stud. iur. Natalie-Cäcilie Plate, Rostock Das Studium des Völkerrechts ist, aufgrund der engen Verknüpfung von Recht, Geschichte und Politik, ein sehr interessantes Unterfangen. Dafür bietet das Buch von Herdegen in 15 gut verständlichen Kapiteln eine sehr gute Einführung in das große Gebiet des Völkerrechts und schnell wird dem interessierten Studenten klar, warum internationale Verträge ein so komplexes Unterfangen sind und wie Komplex die Fragen, mit denen sich das Völkerrecht befasst, tatsächlich sind. Herdegen schafft es hervorragend, eine Einführung, denn mehr kann das Buch nicht bieten, darzustellen, ohne dabei oberflächlich zu werden. Die 15 wichtigsten Gebiete und Fragen des Völkerrechts werden besprochen und mittels Verweise und Urteile, die optisch oder graphisch hervorgehoben sind, vertieft. So kann man für einen Schnelleinstieg Urteile und Auszüge aus Verträgen und Konventionen rasch überspringen. Zudem finden sich zahlreiche Urteile, Konventionen und Verträge auszugsweise in Originalsprache, weswegen das Beherrschen der englischen Sprache sehr von Vorteil ist, aber dies sollte ja kein Problem darstellen, denn der an Völkerrecht interessierte Student ist dessen mächtig. Im Vergleich zu den vorherigen Ausgaben, wurde die 11 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK