Unwirksame Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von App-Anbietern

Nach einer Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen hat das Landgericht Frankfurt am Main jüngst insgesamt zwölf der von Samsung verwendeten Vertragsklauseln, unter anderem zu Haftungsfragen und Werbung, für unwirksam erklärt (Urteil vom 06.06.2013, Az.: 2-24 O 246/12). Einige davon möchten wir hier ansprechen: Klauseln, die die Haftung für Personenschäden einschränken sind unzulä ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK