Scheiden tut weh, jetzt aber nicht mehr ganz so doll: Finanzgericht Düsseldorf erkennt mit einer Ehescheidung verbundene Gerichts- und Anwaltskosten als außergewöhnliche Belastungen an

Das Finanzgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 19. Februar 2013 (10 K 2392/12 E) erkannt, dass die mit einer Ehescheidung verbundenen Gerichts- und Anwaltskosten in voller Höhe steuerrechtlich als sogenannte außergewöhnliche Belastungen absetzbar sind.

In dem vom Finanzgericht Düsseldorf entschiedenen Fall ging es um Gerichts- und Anwaltskosten in Höhe von rund 8.000,00 Euro. Diese Kosten waren nicht nur für die Ehescheidung, sondern auch für die damit im Zusammenhang stehenden Regelungen des Versorgungs- und Zugewinn ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK