Buchrezension: Harte-Bavendamm/Henning-Bodewig: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

Harte-Bavendamm/Henning-Bodewig (Hrsg.)

3. Auflage 2013, 2663 S., 249,00 EUR

Verlag C.H. Beck

Die nunmehr 3. Auflage dieses umfangreichen Kommentars arbeitet neben der Umsetzung der EG-Richtlinien über unlautere Geschäftspraktiken und irreführende und vergleichende Werbung auch eine Fülle neuer Urteile und Literatur ein. Maßgeblichen Einfluss auf das deutsche Lauterkeitsrecht hat das Europarecht, insbes. in Form der UGP-Richtlinie, was im Buch durchgehend nachvollziehbar dargestellt wird. Die Darstellung der einzelnen Normen erfolgt stets auf Basis der europarechtlichen Vorgaben und Urteile des EuGH.

Inhaltlich ist das Buch in drei Komplexe aufgeteilt: Zu Beginn steht eine ausführliche Einleitung (ca. 500 Seiten), die sich neben dem europäischen und weltweiten Lauterkeitsrecht u.a. auch mit dem Recht einzelner EU-Staaten (relevant aufgrund des Herkunftslandprinzips), Medien- und Berufsspezifischen Regelungen befasst. Schwerpunkt bildet – wenig überraschend – die ausführliche Kommentierung des UWG. Den Abschluss bilden die Preisangabenverordnung sowie ein ausführlicher Anhang.

Die Kommentierungen erscheinen durchgehend auf aktuellem Stand ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK