Jura ist keine Populärwissenschaft

MOOCs (Massive Open Online Course) machen in den USA den Vorlesungsstoff in Videoform für jedermann zugänglich. Die Idee dazu hatte die Universität Stanford, die vor ca. zwei Jahren zum ersten Mal einen entsprechenden Kurs startete. Der Clou: Mithilfe einer Online-Plattform können unbegrenzt viele Menschen an dem Kurs teilnehmen und sogar Scheine absolvieren. In Stanford schrieben sich beispielsweise ca. 160.000 Menschen in diesen MOOC ein, 23.000 absolvierten schließlich auch die Prüfung. Das sind mehr Studenten, als an der gesamten Uni immatrikuliert sind. Die Idee kommt nun auch nach Deutschland. In dem Projekt werden zehn deutsche Unis vom Deutschen Stifterverband und der Online-Plattform iversity gefördert, um eigene MOOCs zu produzieren, darunter z.B. die Universität Passau ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK