Förderprojekt SPIDER: Führende Unternehmen und Hochschulen entwickeln sichere Datenübertragung im Smart Grid

Smarte Energienetze benötigen sichere Kommunikation Die Energiewende setzt auf viele dezentrale Energieerzeuger, für die Netzsteuerung ist darum eine Erzeugungs- und Verbrauchsdatenauswertung in Echtzeit notwendig. Powerline-Kommunikation ist hier eine ideale Technik: Die Kommunikation erfolgt über die bereits vorhandenen Stromkabel, ist somit kostengünstig und zuverlässig. Dies hat ein erster Feldtest des Energieversorgers Vattenfall und des Powerline-Experten devolo bestätigt, bei dem die Datenübertragung per Powerline im Frequenzbereich 150 kHz bis 500 kHz erfolgte. Der Herausforderung, diese hochsensiblen Daten sicher zu übertragen und sie vor unbefugtem Zugriff maximal zu schützen und somit eine BSI-konforme Übertragung zu gewährleisten, stellt sich nun das Projekt SPIDER. Führende Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen engagieren sich Das Projekt SPIDER wird von renommierten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Energie- und IT-Branche getragen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK