Teures Filesharing – 675.000 Dollar Schadensersatz

Das "kostenloses" Filesharing richtig teuer werden kann, dürfte bekannt sein. Richtig hart traf es aber den us-amerikanischen Studenten Joel Tenenbaum. Dieser soll wegen des illegalen Downloads und Verbreitens von 30 Musikstücken in einem Filesharing-Netzwerk eine Gesamtstrafe von 675.000 Dollar (ca. 518.000 €) zahlen.Der Fall hatte bereits in der Vergangenheit, auch internationales, internationales Interesse ausgelöst.

Die Verurteilung zu dieser Summe erfolgt bereits 2009. Die zuständige Richterin sah einen Schadensersatz in Höhe von 22.500 Dollar je getauschten Song (hier insgesamt 30) als angemessen an; möglich wären nach dem Digital Theft Deterrence and Copyright Damages Improvement Act Strafen zwischen 750 und 150.000 Dollar je Song gewesen. Die Gesamtstrafe von 675.000 Dollar reduzierte die Richterin jedoch zunächst auf 67.500 Dollar. Bei einer ersten Berufung wurde dieses Beschluss allerdings wieder aufgehoben, die Einwände Tenebaums zurückgewiesen und die ursprüngliche Höhe der Strafe bestätigt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK