Markenanmeldung in Indien

Indien ist als 90. Mitglied dem Madrider System und damit dem Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken beigetreten. Dies bedeutet, dass ab dem 08.07.2013 Anmelder einer internationalen Marke auch bei der Registrierung Indien als Geltungsland beanspruchen können.

Sofern hierfür die Priorität einer bereits bestehenden Basismarke, d.h. einer nationalen, wie beispielsweise deutschen Marke, beansprucht werden soll, können alle Marken, die ab dem 08.01.2013 hinterlegt worden sind, genutzt werden.

Der Vorteil einer Hinterlegung einer international registrierten Marke (IR-Marke) liegt darin, dass es die Formalitäten zur Erlangung des Markenschutzes wesentlich verringert und erleichtert. Es ermöglicht den Inhaber einer national registrierten Marke bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK