bpv Hügel betreute Kapitalerhöhung der Valneva SE

Elke Napokoj

Erste Kapitalerhöhung der neuen Valneva SE in Österreich nach der Verschmelzung von Intercell AG mit Vivalis SA Volumen: 40 Mio. EUR Valneva SE notiert in den geregelten Märkten an der Pariser und Wiener Börse

Die aus der Verschmelzung von Intercell AG mit Vivalis SA hervorgegangene Valneva SE startete die Kapitalerhöhung in der Höhe von 40 Mio. EUR Ende Juni 2013. Die Wiener Anwaltskanzlei bpv Hügel betreute Valneva SE unter der Leitung von Elke Napokoj und einem Team von Spezialisten im Bereich des Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrechtes. Schon zuvor begleitete die Anwaltskanzlei die grenzüberschreitende M&A-Transaktion sowie das Börse-Listing in Wien.

Der Erlös der Kapitalerhöhung wird in erster Linie zur Stärkung der Finanzposition des Unternehmens sowie zur Umsetzung von Valnevas Strategie verwendet, ein führendes Unternehmen im Bereich der Entdeckung von Antikörpern und der Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen zu werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK