Kryptographie-Systeme für Internetkommunikation gefordert

Nach Auffassung des Bundesdatenschutzbeauftragten soll die Deutsche Regierung verschlüsselte Kommunikation fördern. Dadurch könne man den Eingriff der Geheimdienste in die Internetkommunikation unterbinden.

Im Bayerischen Rundfunk sprach sich der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar für eine staatliche Förderung von Verschlüsselung aus. Außerdem solle “die Möglichkeit geprüft werden, bestimmte Informationen so zu leiten, dass sie gar nicht über das Ausland fließen und damit nicht in den Zugriff von Nachrichtendiensten kommen können.”

Die Geheimdienste könnten dann “nicht mehr diese Massen durchsuchen, sondern nur sehr gezielt. Und gegen die gezielte Überwachung von bestimmten Teilnehmern, die verdächtigt werden, eine schwere Straftat begangen zu haben oder einen Terroranschlag zu planen, ist ja nichts einzuwenden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK