Beim Bundesverwaltungsgericht : “Na …, am Wochenende Sex gehabt?”

Ich könnte diesen Morgen damit beginnen, Sie zu fragen: Was glauben Sie passiert, wenn ein Soldat auf Zeit (SaZ 12) bei der Luftwaffe gegenüber Frau Stabsunteroffizier im Fliegerhorst fragt:

“Nahaaaa …, am Wochenende Sex gehabt?”

Könnte ich. Fragen. Und beantworten.

Werde ich. Aber………..Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Letzteres sollte – auch wenn viele Statistiken über “Sex am Arbeitsplatz” dagegen sprechen, aus denen vor allem in der Saure-Gurken-Zeit des Jahres die Medien Nektar zuzelnd ihre Quote und Auflage mit Schlagzeilen suchen und finden – auch am Arbeitsplatz gelten.

Dass das auch da gelten sollte, mag mancher calvinistisch finden oder einfach nur betrüblich oder schlicht doof. Aber es bewährt sich. Vor allem bewährt es sich gegen Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und Dienstvergehen und arbeits- wie beamten- oder wehrdienstrechtliche Häufung und Überlastung der Gerichte. Durch die Instanzen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK