Bilanz nach 16 Tagen: Der Vorsitzende hat die Lufthoheit errungen

Vorsitzender Richter am OLG Manfred Götzl

Der NSU-Prozess ist in der Beweisaufnahme, das Klima zwischen den Beteiligten hat sich einigermaßen entspannt, es kehrt eine gewisse Routine ein. Und man kann ohne Diskussion feststellen, wer den Hut im Ring auf hat: Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl. Wer sich mit ihm anlegen will, muss im Wortsinn früh aufstehen. Am Ende des heutigen Verhandlungstages kam es zur bislang letzten Kraftprobe zwischen Verteidigung und dem Vorsitzenden. Es ging um die Frage, wie lange verhandelt wird. Erstens grundsätzlich und zweitens am „dritten Tag“, also am letzten Verhandlungstag eines 3-Tage Blocks. Der Vorsitzende gewann durch K.O.

Angefangen hatte die Diskussion Beate Zschäpes Rechtsanwalt Wolfgang Stahl (Koblenz). Unvermittelt unterbrach er die Befragung eines Handwerkers aus dem Haus in der Frühlingsstraße mit der Frage, wie lange der Vorsitzende denn noch zu verhandeln gedenke. Immerhin sei es „nach Fünf“ (knapp, wie ich anmerken möchte) – sein Zug würde alsbald fahren und er würde für den nächsten Zug wohl keine Reservierung mehr bekommen.

Sicher war Wolfgang Stahl nicht der einzige, der sich diese Frage stellte. Nicht nur einige Verteidiger, sondern auch viele Nebenkläger, die Vertreter der Bundesanwaltschaft und Journalisten haben jeweils lange Reisewege. Doch Stahl fädelte die Sache mit der Unterbrechung schon ungeschickt ein. Auch der Verweis auf die wohl nicht mehr mögliche Reservierung schien den Vorsitzenden aufrund des damit verbundenen Schnöselfaktors eher fassungslos, als verständnisvoll zu machen. Ich musste an eine einmal erlebte arbeitsrechtliche Anhörung denken, in der die soziale Härte für den Betroffenen diskutiert wurde. Der trug damals allerhand Krimskrams vor. Darauf kam die Gegenfrage: „Können Sie Ihre Wohnung nicht heizen oder im Supermarkt nicht bezahlen?“

Doch Stahl legte nach ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK