Onion-Pi: Ein erster Ansatz gegen PRISM und Tempora

Anonymes Surfen über das Heimnetzwerk ist nun auf einfache Weise möglich. Wie t3n berichtet kann das Raspberry-Pi als WLAN-Router mit der Tor-Software betrieben werden. Dadurch wird der Datenverkehr, der über diesen Router geführt wird, anonymisiert.

Raspberry-Pi

Der Minicomputer Raspberry-Pi erfreut sich bei den Entwicklern zunehmend großer Beliebtheit. Er kostet nur ca. 35 € und ist aufgrund seiner Kreditkartengröße mobil nutzbar.Mit der Installation von Betriebssystemen wie Linux, die die ARM-Architektur unterstützen, ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, wie der Einsatz als WLAN-Router zeigt.

Tor-Netzwerk

Tor ist eine Open-Source-Software, welche die Verbindungsdaten anonymisiert. Auf dem eigenen Computer wird ein Client von Tor, der sogenannte Onion-Proxy installiert, der sich dann mit dem Tor-Netzwerk verbindet. Das Surfen erfolgt nun über drei Tor-Server. Jeder Proxy kennt dabei immer nur seinen Vorgänger und Nachfolger. Der ursprüngliche Absender bleibt unbekannt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK