Neue dena-Veröffentlichung: Länderprofil Mongolei

(dena) - Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), veröffentlicht die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ein neues Länderprofil zur Mongolei. Die Energieversorgung der Mongolei basiert nach wie vor hauptsächlich auf der Verwendung heimischer Kohle. Trotz eigener Ölförderung ist das zentralasiatische Land wegen einer fehlenden Raffinerie für Treibstoffe des Transportsektors zudem abhängig von Importen aus Russland. Eine Liberalisierung des mongolischen Energiemarktes hat 2001 begonnen, allerdings ist der Großteil der Anlagen und Akteure nach wie vor staatlich dominiert ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK