Lohn: Auch nicht tarifgebundene Betriebe müssen Strukturkomponente zahlen

Auch wenn Ihr Unternehmen nicht tarifgebunden ist, können Sie zu bestimmten im Tarifvertrag vereinbarten Einmalzahlungen verpflichtet sein. Zu diesem Urteil ist das Bundesarbeitsgericht im Fall eines Metallbetriebs gekommen (Az.: 4 AZR 969/11). In den Arbeitsverträgen der Beschäftigten ist die Anwendung der „Tarifverträge für die Metallindustrie Baden-Württembergs“ vereinbart, das Unternehmen zahlte stets das jeweilige Entgelt nach den Tarifgruppen des Rahmentarifvertrags. Im Jahr 2003 hatten die Tarifparteien die Einführung eines neuen Entgeltsystems vereinbart ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK