KZBV-Jahrbuch 2012: Leicht gestiegene Einkommen bei den Zahnärzten in 2011

von Dipl.-Volksw. Katja Nies, Köln, www.praxisbewertung-praxisberatung.com Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) liefert mit ihren pünktlich erscheinenden Jahrbüchern nun schon seit Jahrzehnten aussagekräftige statistische Daten zur vertragszahnärztlichen Versorgung, wie z.B. zum zahnärztlichen Einkommen, Abrechnungsgeschehen und Arbeitseinsatz. Die folgenden Daten beziehen sich auf ganz Deutschland – sie können im Jahrbuch auch differenziert nach Alten und Neuen Bundesländern nachgelesen werden. 1. Steuerliche Einnahmen – Überschussrechnung je Praxisinhaber Durchschnittlich haben sich Umsätze, Kosten und Gewinne in den letzten Jahren wie folgt entwickelt: Tabelle 1: Umsatz, Kosten und Gewinn [EUR] Jahr Umsatz Kosten Kosten [in % des Um­satzes] Gewinn Gewinn [in % des Um­satzes] 2008 366.896 249.627 68,0 117.269 32,0 2009 377.840 256.948 68,0 120.892 32,0 2010 393.545 268.137 68,1 125.408 31,9 2011 406.350 276.604 68,1 129.746 31,9 Der Gewinn in 2011 lag um 3,5 % über dem Wert für das Jahr 2010, was auf einen leicht gestiegenen Umsatz (der nicht vollständig von den ebenfalls gestiegenen Kosten aufgezehrt wurde) in 2011 zurückzuführen ist. 2. Erlös- und Kostenstruktur In den Jahren 2008 bis 2011 stellen sich die Erlös- und Kostenstrukturen einer durchschnittlichen Zahnarztpraxis wie folgt dar (Angaben in Prozent der Gesamteinnahmen bzw ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK