Rezension Zivilrecht: ZPO-Fallrepetitorium

Zimmermann, ZPO-Fallrepetitorium – Grundlagen, Examenswissen, Referendariatspraxis, 9. Auflage, C.F. Müller 2012 Von Ref. iur. Arian Nazari-Khanachayi, Frankfurt am Main Die Zivilprozessordnung bildet spätestens im Referendariat einen Schwerpunkt der juristischen Ausbildung. Doch wer sich zum ersten Mal mit diesem Rechtsgebiet zu befassen hat, steht vor der Aufgabe, ein Gesetzeswerk mit über 1100 Paragraphen zu erfassen. Obgleich nicht alle Normen prüfungsrelevant sein mögen, ist die erstmalige Befassung mit einem derart umfangreichen Rechtsgebiet nicht einfach. Gerade in einer solchen Situation sind Fälle hilfreich. Sie reduzieren den Abstraktionsgrad des Gesetzestextes und verhelfen beim Entwickeln eines Rechtsgefühls für die Feinheiten des jeweiligen Rechtsgebiets. Aus diesem Grunde hat sich das Werk von Dr. Walter Zimmermann, Honorarprofessor an der Universität Regensburg und Vizepräsident des Landgerichts Passau a.D., auf dem Büchermarkt etabliert und erscheint nunmehr in 9. Auflage. Zimmermannteilt das Zivilprozessrecht in 586 Einzelfragen auf. Angefangen bei der Gerichtsbarkeit, den Gerichten und dem Instanzenzug über Kostenfestsetzung, Anschlussbeschwerde und Streitwertbeschwerde bis hin zum Schiedsvertrag, Schiedsverfahren und dem Schiedsspruch wird die Zivilprozessordnung seziert: Detailfragen zu den Einzelteilen des Zivilprozessrechts treten auf diese Weise hervor und werden präzise, zugleich jedoch prägnant bearbeitet. Die detailreichen Fälle sind in vier unterschiedliche Kategorien aufgeteilt und je nach Klassifikation mit einem, zwei, drei oder vier Sternchen gekennzeichnet ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK