Forschung aktuell: Räumliche Planung als Säule der Energiewende

(Stiftung Umweltenergierecht) - Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen, die einen zunehmenden Koordinierungsaufwand erzeugt. Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien als solchem rücken dabei vermehrt auch Fragen der räumlichen Verteilung der Anlagen in den Fokus der Regulierung. Wie sollte die Verteilung der Erneuerbare-Energien-Anlagen im Bundesgebiet sein? Welche Faktoren sollten für die Standortwahl maßgeblich sein? Können dadurch der Netzausbaubedarf reduziert, die Akzeptanz erhöht und die Effizienz gesteigert werden? Und schließlich die entscheidende Frage: Mit welchen Instrumenten kann die entsprechende räumliche Steuerung erreicht werden? Diese und weitere Fragen untersucht die Stiftung Umweltenergierecht in den kommenden 36 Mon ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK