(Fachanwalt Strafrecht Berlin) BGH vom 4.4.2013 – kein vermeidbarer Verbotsirrtum bei detailliertem anwaltlichen Gutachten – hier: Musik mit rechtem Gedankengut (3 StrR 521/12)

Nicht jede anwaltliche Falschberatung führt zu einem unvermeidbaren Verbotsirrtum. Bei komplexten Sachverhalten, hier der Frage nach verfassungsfeindlichen Inhalten von Musiktexten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK