Kommentar: Bundesregierung untergräbt den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien in Europa

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Zur Zeit finden die wichtigen vorbereitenden Verhandlungen auf der EU-Ebene für die europäische Energie und Klimapolitik bis 2030 statt. Hier sollen die europäischen Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren Energien, der Reduktion von Treibhausgasen und das Ziel zur Energieeffizienz für das Jahr 2030 festgelegt werden. Bisher gelten die 20-20-20 Ziele für das Jahr 2020, die eine Senkung des Primärenergieverbrauchs der Union und der Treibhausgasemissionen um jeweils 20 Prozent sowie eine Anhebung des Anteils der Erneuerbaren Energiequellen auf 20 Prozent umfasst. In dieser wichtigen Situation blockiert die Bundesregierung eine Fortschreibung der Ziele für die Erneuerbaren Energien. Auf meine Anfrage, welche Ziele die Bundesregierung in den Verhandlungen vertritt, gab es nur die lapidare Antwort, dass die Bundesregierung hierzu keine einheitliche Position hat. In der Antwort wird lediglich bekräftig, dass die Bundesregierung ihre zugesagten Ziele bis 2020 einhalten werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK