OLG Köln: Bezeichnung "Zeitung" für Anzeigenblatt nicht unbedingt irreführend

Die Bezeichnung "Zeitung" für ein monatlich erscheinendes Anzeigenblatt ist nicht zwingend wettbewerbswidrig (OLG Köln, Urt. v. 19.04.2013 - Az.: 6 U 203/12).

Der Beklagte betrieb eine anzeigenfinanzierte, monatlich erscheinende kostenlose Publikation, die auf herkömmlichem Zeitungspapier gedruckt wurde. Die Ausgabe erschien unter der Bezeichnung "Pulheimer Zeitung".

Die Klägerin hielt dies für irreführend, da es sich lediglich um ein Anzeigenblatt und keine vollwertige Zeitung mit Redaktion handle.

Die Kölner Richter wiesen die Klage ab.

Die Bezeichnung "Zeitung" unterliege einem ständigen Wandel ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK