Lieblingskündigungsverhütungsgründe

Kündigung und Kündigungsschutz sind doch eigentlich die beliebtesten Themen im Arbeitsrecht, so meine ich. Und nach der Lektüre des Urteils vom LAG Rheinland-Pfalz vom 18.04.2013 10 Sa 10/13 und der aufkommenden Schwüle, fällt mir eigentlich nichts Besseres ein, als mal eine Aufstellung meiner Lieblingskündigungsverhütungsgründe aufzuzeigen. Da ist auf Platz eins natürlich der ich-schließ-erst-gar-keinen-Arbeitsvertrag-ab Grund. Auf diesen Grund bin ich hier schon eingegangen, so dass ich mir weitere Ausführungen sparen kann. Aber zumindest ein sehr effektiver Kündigungsschutz. Auf Platz zwei folgt der

“besondere” Kündigungsschutz während der Probezeit. Auch auf diesen mehr als interessanten Fall möchte ich hier nicht mehr eingehen. Näheres dazu gibt es bei Arbeitsrecht Chemnitz von Dan Fehlberg und bei Reuter:Arbeitsrecht von Wolf J. Reuter. Irgendwann im Jahr 2010 gab es dann mal die Kündigung in der Probezeit wegen Schweißgeruch. Kündigungsverhütungsgrund hier: Nichtigkeit wegen besonders verwerflicher Begleitumstände. Also Schweißgeruch. Das Arbeitsgericht Köln hielt die Kündigung für wirksam. Grund: Probezeit, da brauche ich keine Gründe.

Und dann gibt es da natürlich noch § 242 BGB Treu und Glauben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK