Jugendarrest nach Aufruf zur Selbstjustiz

Nach dem Mord an der elfjährigen Lena aus Emden ist ein 19-jähriger Heranwachsender am Dienstag zu zwei Wochen Jugendarrest wegen des Aufrufs zu einer Straftat verurteilt worden. Das AG Aurich sprach den Auszubildenden unter Ausschluss der Öffentlichkeit schuldig, über das Internet im März 2012 zur Selbstjustiz gegen einen jungen Mann aufgerufen zu haben. Der Mann war nach dem Mord irrtümlich unter Verdacht geraten und verhaftet worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Angeklagte wenige Tage nach Lenas Tod auf einer Seite bei Faceb ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK