Brieffreundschaft: Beate Zschäpe gibt tiefe Einblicke

Wer erwartet, dass sich Beate Zschäpe zu den Vorwürfen gegen sie in absehbarer Zeit äußern könnte, dürfte enttäuscht werden. Aus dem Gefängnis heraus hat sie einem anderen Gefangenen tiefe Einblicke in ihre Gedankenwelt gegeben. Der Schriftwechsel liegt mir vor. Zschäpe schildert sich darin selbst als eine Frau mit schwankenden Launen – aber festem Willen. Sie bringt einen seltsamen Humor auf und glaubt, in der Haft Psychopharmaka untergeschoben zu bekommen. Zu den Taten sagt sie nichts. Ihre politische Überzeugung untermalt sie mit eigenen Zeichnungen – zum Beispiel zum Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan. Den Bundesinnenminister kann sie nicht leiden – dem Hubschrauberflug von Zwickau aus Karlsruhe konnte sie allerdings (trotz Fesselung) schöne Seiten abgewinnen. Sie wünscht sich “Miracoli” oder Bratwurst, würde dafür Kunstücke vollführen und schaut regelmäßig Tagesschau. All das schreibt sie wirklich.

Handschriftlich auf kariertem Papier teilt Beate Zschäpe ihre Gedanken mit. Empfänger sollte ein Gefangener in der JVA Bielefeld sein. Robin S. wird der rechten Szene zugeordnet. Er sitzt eine sieben Jahre lange Haftstrafe wegen eines bewaffneten Raubüberfalls ab und soll der verbotenen “Hilfsorganisation Nationaler Gefangener” (HNG) angehört haben. Bei ihm in der Zelle sind die Briefe aufgefallen. Das LKA NRW und derVerfassungsschutz des Landes informierten den Generalbundesanwalt. Dort war man zunächst vorsichtig. Oberstaatsanwältin beim BGH Anette Greger – Fachfrau des GBA für Zschäpe - liess sich erst detailliert informieren, auf welcher rechtlichen Grundlage die Briefe erhoben wurden. Erst danach wollte sie sie lesen. Sie dürfte neue Einblicke in die Welt der Angeklagten bekommen haben.

Die großen Themen des fast 30 Seiten langen Briefes sind Essen, das Zeitverbringen im Vollzug und die Frage, wie der Empfänger des Briefes zu ihr steht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK