2C_380/2012: Behindertengerechte Einrichtung eines IC-Wagens (amtl. Publ.)

Das BGer heisst eine Beschwerde betr. die behindertengerechte Einrichtung eines neu zu bauenden Fernverkehrs-Doppelstock-Triebzuges gut. Der Verein Integration Handicap und die Stiftung zur Förderung einer behindertengerechten baulichen Umwelt hatten gegen eine Verfügung des Bundesamts für Verkehr Beschwerde ans BVGer erhoben und u.a. die Verlegung des Rollstuhlbereichs von der geplanten rollstuhlgängigen Verpflegungszone in einen anderen Wagen verlangt. Die Zusammenlegung des Rollstuhlbereichs und der Verpflegungszone für Mobilitätsbehinderte hätte zur Folge, dass Rollstuhlfahrer grundsätzlich im Speisebereich reisen müssten. Dadurch würden sie im Vergleich zu den anderen Fahrgästen schlechter gestellt, und die Benutzung des allgemeinen Fahrgastbereichs würde erschwert oder verunmöglicht. Das BGer hält fest, sei selten, dass mehrere Mobilitätsbehinderte gleichzeitig denselben Zug benützen, und noch viel seltener wolle einer davon speisen und fühle sich ein anderer dadurch gestört ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK