Bundestag: Regelung zur vertraulichen Geburt verabschiedet

Der Bundestag hat am heutigen 7. Juni 2013 die sog. vertrauliche Geburt geregelt: Bei Enthaltung der Opposition hat der Bundestag die wortgleichen Gesetzentwürfe von CDU/CSU und FDP (17/12814) und der Bundesregierung (17/13062, 17/13391) zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt zusammengeführt und in der vom Familienausschuss geänderten Fassung (17/13774) angenommen.

Schwangere Frauen, die anonym bleiben möchten, erhalten nun Hilfen angeboten, um die Gefahren einer unbegleiteten Geburt zu vermeiden. Ziel ist die Ermutigung der Schwangeren, vorhandene Hilfsangebote anzunehmen. Zudem werden durch Beratung die Optionen aufgezigt, wie die Schwangere ihr Kind erhalten oder ihre Anonymität dem Kind gegenüber aufgeben kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK