Antrag zurückgenommen: Das Kreuz mit dem Kreuz im NSU-Verfahren

Das Kreuz im Verhandlungssaal

Ja, ein Kreuz hängt im Sitzungssaal des Müchner Oberlandesgerichts und ja, es sorgt für Diskussioen bei den Nebenklägern. Nun kann man trefflich darüber streiten, wie sich staatliche Neutralität und religiöse Symbole in öffentlichen Gebäuden zueinander verhalten. Das gilt für Kreuze im Gerichtssaal und Kopftücher in Schulen. Doch der Streit ist nicht neu und wir sicher nun auch im NSU-Verfahren nicht endgültig entschieden. Denn Rechtsanwalt Adnan Menderes Erdal hat seinen Antrag zurück genommen. Allerdings könnte das Verfahren vielleicht noch etwas anderes erreichen: Das der Unterschied zwischen Kreuz und Kruzifix bekannter wird. Denn ein Kruzifix hängt dort – obwohl oft behauptet – nicht.

Im Saal hängt ein schlichtes Holzkreuz. Ein Kruzifix hingegen ist die Darstellung Jesu Kreuzigung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK