Schornsteinfeger bringen Glück?

Naja, dazu müsste man erst mal einen finden.

In einer Baugenehmigung heisst es, dass wegen der Heizung eine Bescheinigung des zuständigen Bezirksschornsteinfegers zu bringen ist. Die Genehmigung stammt aus dem letzten Jahr.

Ab diesem Jahr wurde der “Markt” der Feger liberalisiert, man soll sich seinen Feger selbst aussuchen dürfen. Also mal eingegeben bei Google “Feger und Ort”. Unter den ersten Treffern die örtliche Schornsteinfegerinnung.

Auf der Seite auch eine Liste mit allen Innungsmitgliedern. Toll, aber auf den zweiten Blick Mist. Da steht z.B. nach dem Namen: Kehrbezirk 12. Aber eine Übersicht, wo dieser Bezirk ist? Denkste.

Also einfach mal angefangen, die Liste abzutelefonieren. Haben die Feger schon mal gehört, das man ans Telefon gehen sollte? Eher nicht. Anrufbeantworter? Kennen sie wahrscheinlich nicht.

Die Innung direkt angerufen. Endlich. Aber es ist die Kreishandwerkerschaft. Die Dame kennt das Dilemma, es rufen sehr oft bei ihr Leute an und suchen die Feger. Aber die gehen nun mal nicht ans Telefon ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK