Nun ist es passiert…

…dass der Gemeinderat der Gemeinde Illingen/Saar in einem Überraschungscoup die Einführung einer Pferdesteuer beschlossen hat. Eine nachvollziehbare Begründung hierfür gibt es nicht, außer dass die Gemeinde Geld braucht. Man hätte genausogut eine Fenstersteuer, eine Klaviersteuer einführen können.

Reiten ist eine sportliche Betätigung. Es ist neu, dass derartige sportliche Betätigungen durch eine kommunale Aufwandssteuer belegt werden. Pferdehaltung ist auch kein Luxus. Der Pferdesport stellt durchaus einen wirtschaftlichen Faktor dar und durch Reitvereine und Pferdebetriebe wird auch nicht zuletzt die Attraktivität einer Gemeinde erhöht.

Ein Aufwand entsteht der Gemeinde durch die Pferdehaltung nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK