Die Frau, die trotz Scheidungsantrag noch Erbin ihres Mannes werden wollte

Sie stellte einen Scheidungsantrag, nach dessen Zustellung schrieb er persönlich an das Gericht: „Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich der Scheidung von meiner Frau zustimme“.

Noch bevor es zum Termin kam, verstarb er.

Die Ehefrau meint, sie sei noch Erbin nach ihrem Mann geworden.

Dem ist nicht so, sagt das OLG Köln (OLG Köln Beschluss v. Beschluss vom 11.3. 2013 – 2 Wx 64/13)

Ausgangspunkt ist § 1933 BGB.

Das Erbrecht des überlebenden Ehegatten sowie das Recht auf den Voraus ist ausgeschlossen, wenn zur Zeit des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben waren und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK