BGH: Heimliche GPS-Überwachung strafbar

Der Bundesgerichtshof hat heute ein Grundsatzurteil zum GPS-Tracking getroffen. Danach ist die Überwachung von Personen mittels eines am Fahrzeug angebrachten GPS-Empfängers grundsätzlich strafbar. Im konkreten Fall ging es darum, dass zwei Detektive im Rahmen ihrer Aufträge in 29 Fällen einen GPS-Sender an das Auto der jeweiligen Zielpersonen angebracht hatten - natürlich ohne sie darüber zu informieren. Dabei handelten sie in der Absicht Bewegungsprofile der Personen zu erstellen. Das Landgericht Mannheim verurteilte sie mit Urteil vom 18.10.2012 (Az. 4 KLs 408 Js 27973/08) zu einer noch zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe wegen Verstoßes gegen §§ 43 Abs. 2 Nr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK