Nur der Humor ist noch trocken………..

…….beim Rest hapert’s bereits. A bisserl. Auch mit beiden Beinen auf dem Boden und kühlem Kopf.

Dass ich nach einer “eher schlafärmeren” und bisserl kürzeren Nacht heute morgens weniger Sinn für §§Gezwirbeltes habe und zuerst den Blick auf das KaffeeWerk in der Innstadt (dem Teil Passaus, der entlang des Inns liegt) und gleich neben den anderen aktuellen Meldungen der Stadt warf, hat nichts mit meinem morgendlichen 5stöckigen XXLEspresso zu tun, sondern nur damit, dass das KaffeeWerk der Innstadt auf ungefähr gleicher Höhe und noch ein bisserl oberhalb der Lederergasse liegt.

Diese Gasse lag gestern abend bereits in Teilen unter Wasser, als dbmS sich den Weg vom Bahnhof aus und der Feier des FCB in München durch die Passauer Altstadt mit einigen Umwegen wegen der unbegehbaren Fusswege bahnte und schon mit den Schuhen in der Hand und nicht mehr trockenen Fusses, aber immerhin noch über den bereits ebenfalls kaum über dem Wasserpegel liegendem Innsteg (dem “Fünferlsteg”) in seiner Studentenwohnung in der Innstadt ankam. Der Fünferlsteg ist seit heute morgens nun auch gesperrt. Die Innstadt selbst seit gestern eh schon sonst abgeschnitten.

Hatte er gestern mittags noch am Telefon von München und der Feier am Marienplatz aus geäussert, er wohne in Passau doch im 1. Stock und bis in diese Höhe werde das Hochwasser doch zumindest in der Innstadt nicht steigen und er mit seinen Freunden dann auch sicher noch vom Bahnhof aus ebenso nach Hause kommen (was man als Mutter insgeheim und unausgesprochen keineswegs so sicher ansah), wie morgens zum Bahnhof, entwickelte sich das Geschehen während des Nachmittages und Abends noch weiter, als Behörden und Meldungen zunächst erwarten liessen. Auch hinsichtlich Pegelstand. Der stieg weit rasanter allerortens, als geahnt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK