Google löscht Begriffe aus der Autovervollständigungsfunktion nach Aufforderung unserer Kanzlei

Wir hatten am 14. Mai 2013 darüber berichtet und hier vorhergesagt, dass sie Google viel Arbeit bescheren wird: Die BGH-Entscheidung der„Autocomplete-Funktion“ (BGH, Urteil v. 14.5.2013, Az. I ZR 269/12).

Mittlerweile liegen auch die schriftlichen Urteilsgründe vor.

Google löscht Suchvorschläge nach Aufforderung

Kurz nach Bekanntwerden der Entscheidung hatten wir für einige Mandanten Google nach den Vorgaben des BGH-Urteils über rechtsverletzende Suchvorschläge in Kenntnis gesetzt und Google aufgefordert, diese zu löschen. Trotz des öffentlich erweckten Eindrucks, dass die Pflicht zu solchen Maßnahmen das gesamte Geschäftsmodell gefährde, da diese nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich sei, schaffte man es dort, die beanstandeten Begriffe binnen Wochenfrist zu löschen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK