“Ich darf sogar am OLG als Anwalt auftreten!”

Manche Anwaltskollegen scheinen selbst so von ihrer Kompetenzfülle beeindruckt zu sein, dass sie die Tatsache der OLG-Postulationsfähigkeit stolz auf den Briefbogen drucken oder ihre Website damit schmücken. Dumm nur: Das darf in Deutschland jeder Anwalt. Zur Information für die ganz jungen Kollegen: Früher war das mal anders; bis Mitte 2007 durfte man vor dem OLG nur auftreten, wenn man einige Jahre Berufserfahrung nachweisen konnte und sich bei einem bestimmten OLG zugelassen hatte. Aber heute darf das, wie gesagt, jeder. Auch schon am ersten Tag der Zulassung.

Das OLG Bremen entschied deshalb – wenig überraschend – per Beschluss vom 20.02 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK