OLG Brandenburg: Offenbarung der wirtschaftlichen Verhältnisse eines Unternehmers erlaubt

28.05.13

DruckenVorlesen

Das OLG Brandenburg (Urt. v. 09.07.2012 - Az.: 1 U 19/11) hat entschieden, dass die Offenbarung von wirtschaftlichen Verhältnissen eines Unternehmers im Zweifel erlaubt sind.

Es ging darum, ob die Beklagte bestimmte Informationen (Liquidität, Bonität, Vermögenslage) über den unternehmerischen Kläger offenbaren durfte oder ob es sich hierbei um eine Verletzung des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts handelte.

Es sei zutreffend, so das Gericht, dass die Offenbarung derartiger Informationen durchaus geeignet sei, das Sozialprestige und die wirtschaftliche Betätigungsmöglichkeiten des Klägers einzuschränken ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK