Mitarbeiter im Berliner Zoo legen Arbeit nieder

Das Arbeitsrecht im Zoo ist bislang noch weitgehend unerforscht und harrt einer monographischen Aufarbeitung. Immerhin wissen wir vom BAG, dass zoologische Gärten Tendenzbetriebe im Sinne des § 118 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BetrVG sein können, soweit sie dazu bestimmt sind, Erkenntnisse über Tierbiologie zu gewinnen oder Methoden der Arterhaltung zu erforschen oder zu entwickeln (BAG 21.6.1989, AP BetrVG 1972 § 118 Nr. 43). Auch mag die Arbeit als Tierpfleger mitunter gefahrgeneigt sein und schon zu manch bedauerlichem Arbeitsunfall geführt haben. Neu ist, dass zoologische Einrichtungen nun auch mit Arbeitskampfmaßnahmen konfrontiert werden. Der Tagesspiegel und rbb berichten von dem ersten Streik in der Geschichte des Berliner Zoos. Am vergangenen Sonntag (26.5.2013) traten zahlreiche Tierpfleger und andere Angestellte von Zoo und Tierpark in den Ausstand. 6,7 Prozent mehr Gehalt fordert die Gewerkschaft Ver.di ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK