Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Twitter, Google, Facebook und Co.

Mit der Einführung der sog. Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Twitter vor zwei Tagen, hat dieses Thema wieder etwas an Aufmerksamkeit gewonnen, so auch unsere.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine Methode der Authentifizierung, die neben dem herkömmlichen Passwort einen weiteren Code verlangt. Dieser Code wird einmalig automatisch generiert. Der Nutzer bekommt dann per E-Mail, SMS oder App den Code mitgeteilt und gibt ihn zusätzlich zum Passwort selbst ein.

Mehr Sicherheit

Der Vorteil liegt auf der Hand. Ein potentieller Hacker müsste zunächst das Passwort knacken und darüber hinaus Zugang zu dem Handy oder E-Mail-Account haben.

Diese Sicherheit besteht allerdings nicht, wenn das Handy geklaut wird und der Hacker sich darüber anmeldet. Dann bekäme er den Code direkt aufs Smartphone oder nutzt einfach selbst die App.

Unglücklich wäre auch ein zu schwaches Passwort für den E-Mail-Account, dessen sich der Hacker dann bemächtigen könnte. Um dies zu vermeiden sei noch einmal an unseren Beitrag zu einem sicheren Passwort erinnert.

Die wichtigsten Anbieter

Viele Diensteanbieter bieten bereits eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Die gängigsten seien daher kurz aufgelistet.

Twitter

In seinem Blog erklärt Twitter, wie das Feature aktiviert wird und reagiert mit der Einführung auf die zahlreichen Hackerangriffe der Vergangenheit.

Google

Google plant wieder einmal Großes. Eine Authentifizierung soll zukünftig ganz ohne Eingabe von Passwörtern möglich sein (z.B. mit NFC) ...

Zum vollständigen Artikel


  • Microsoft-Konto: Endlich ein starker Passwort-Schutz

    chip.de - 4 Leser - Microsoft bietet jetzt einen zusätzlichen Schutz für seine Benutzerkonten. Zusätzlich zum selbst ausgedachten Passwort verschickt Microsoft beim Login noch einen Securitycode, den nutzer eintippen müssen. So richten Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK