Rezension Zivilrecht: Fälle zum Arbeitsrecht

Junker, Fälle zum Arbeitsrecht - Mit einer Anleitung zur Lösung arbeitsrechtlicher Aufgaben, 2. Auflage, C.H. Beck 2012 Von Ref. iur. Arian Nazari-Khanachayi, Frankfurt am Main Abbo Junker, Inhaber eines Lehrstuhls für (Internationales) Arbeitsrecht, Arbeitsrechtsvergleichung und Bürgerliches Recht in München, ist Autor zahlreicher Beiträge zum Arbeitsrecht. Daneben ist er Verfasser eines Standardlehrbuchs auf diesem Gebiet. Daher wurde die Neuauflage seiner Fallsammlung zum Arbeitsrecht (1. Auflage aus dem Jahre 2005) aus studentischer Sicht mit Spannung erwartet. Dies insbesondere mit Blick auf die besondere Prüfungshäufigkeit des Arbeitsrechts im Rahmen der staatlichen Pflichtfachprüfung (beispielsweise entstammt in Hessen die dritte zivilrechtliche Aufsichtsarbeit der letzten drei Termine aus diesem Rechtsgebiet). Junker kombiniert seine Fallsammlung mit theoretischen Ausführungen zur Falllösungstechnik mit spezieller Betrachtung arbeitsrechtlicher Sachverhalte. Im Rahmen der Darstellung der Falllösungstechnik beschränkt sich Junker nicht nur auf abstrakte Ausführungen. Vielmehr werden zum einen Beispiele präsentiert (vgl. etwa Einführung Rn. 6 mit einigen erklärenden Ausführungen zu den §§ 7, 4 KSchG oder Einführung Rn. 39 zum „Streitgegenstand“), zum anderen werden Intraverweise auf die jeweils einschlägigen Fälle gegeben (z.B. Einführung Rn. 12, 13, 18, 69, 82). Dadurch kann der Leser die „praktische“ Umsetzung des abstrakt Dargestellten sofort nachverfolgen, damit selbst einüben. Gerade für das Arbeitsrecht ist der Unterschied zwischen Anspruchs- und Wirksamkeitsklausuren von großer Bedeutung, sodass die diesbezüglichen Ausführungen erfreulich sind (Einführung Rn. 9 ff. mit weitergehender Differenzierung zwischen den einzelnen Ausformungen von Anspruchs- und Wirksamkeitsklausuren). Ferner gibt der Autor hilfreiche Hinweise für die konkrete Klausuranfertigung (vgl. etwa Einführung Rn ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK