Es kann nur einen „Wendler“ mit Vornamen geben

Der bundesweit bekannte Schlagerstar Michael Wendler darf sich nicht mehr einfach „Der Wendler“ nennen. Zulässig ist die Bezeichnung nur mit dem Vornamen, da ansonsten eine Verwechslungsgefahr mit dem Sänger Frank Wendler besteht, urteilte am Dienstag, 21.05.2013, das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf (AZ: I-20 U 67/12). Im Gegenzug muss der weniger bekannte Frank Wendler seine 2008 eingetragene Wortmarke „Der Wendler“ löschen.

Michael Wendler ist der Künstlername des Schlagersängers Michael Skorwronek, seit seiner Hochzeit Michael Norberg. Er hat bereits 15 Alben und 24 Singles herausgegeben, davon mehrere mit „Gold“ oder „Platin“ prämiert. Vor allem in den Medien wird der 40-Jährige meist nur „Der Wendler“ genannt. Er selbst bezeichnet sich als „König des Popschlagers“ und ist durch Lieder wie „Sie liebt den DJ“ oder „Wenn alle Stricke reißen“ bekanntgeworden.

Als der Namensvetter Frank Wendler, der so auch mit bürgerlichen Namen heißt, sich den Namen „Der Wendler“ als Marke schützen ließ, kam es zum Namensstreit ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK