Russland: Entwurf zur Förderung erneuerbarer Stromerzeugung zur Verabschiedung vorgelegt

Das russische Energieministerium hat der russischen Regierung einen überarbeiten Gesetzesentwurf zur Förderung erneuerbarer Energien in der Stromerzeugung vorgelegt. Mit dem noch nicht veröffentlichten Entwurf wird das Ziel verfolgt bis 2020 etwa sechs Gigawatt an Stromerzeugungskapazitäten auf Basis erneuerbarer Energien zu installieren, um den Energiemix zu diversifizieren und CO2-Emissionen zu reduzieren. Nach Umsetzung in geltendes Recht sollen Windkraft, Photovoltaik und Kleinwasserkraft mit einem Budget in Höhe von 85 Mrd. Rubel gefördert werden. Laut Bloomberg sind in dem Gesetzesentwurf mit 3.600 MW für Windenergieanlagen, 1.520 MW für Photovoltaik und 751 MW für Kleinwasserkraft konkrete Kapazitäten bis 2020 vorgesehen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK