Mein 5jähriger soll 6 Wochen auf Arzttermin warten

Ein persönliches Erlebnis der unfreundlichen Arzt hatte meine Frau heute, als sie versuchte, für unseren kleinen Sohn einen Termin bei einem Regensburger Hautarzt zu vereinbaren.

Für einen Erwachsenen nicht tragisch, nur juckender Ausschlag an einer kleinen Stelle am Bauch. Wer sich aber (noch) in einen 5jährigen hineinversetzen kann weiß, dass der so einen Juckreiz anders anders empfindet. So rief meine Frau also, einigermaßen naiv und optimistisch, eine “führende Hautarztpraxis” unserer Stadt Regensburg (mit vier Dermatologen) an, um für die nächsten Tage einen Termin zu vereinbaren. Dort aber das böse Erwachen: Das Manko meines Sohnes ist offenkundig, dass er bei meiner Frau gesetzlich familienversichert ist ...

Zum vollständigen Artikel

  • Wartezeiten für gesetzlich Versicherte nur geringfügig länger

    aerzteblatt.de - 7 Leser - Berlin – Der Versichertenstatus wirkt sich auf die Wartezeit für einen Arzttermin nur geringfügig aus. Auf das entsprechende Ergebnis einer Studie der Universität Hamburg hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) heute hingewiesen. „Die Studie ist

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK