Niemals!?

Mitleidig schaut er mich an, der Kollege Schlaumeier. Ich kann nicht einschätzen, ob sein Mitleid darauf beruht, dass er meint, dass ich keine Ahnung habe oder darauf, dass er befürchtet, dass meine Inhaftierung unmittelbar ins Haus steht.

Ich habe Schlaumeier nämlich gefragt, warum er seinem Mandanten noch keine Kopie der Ermittlungsakte zur Verfügung gestellt hat, und ihm gesagt, dass ich meinen Mandanten in geeigneten Fällen oder wenn sie es wollen grundsätzlich eine vollständige Kopie der Ermittlungsakte überreiche.

Schlaumeier doziert darüber, dass das verboten sei und damit die Gefahr bestehe, dass der Verteidiger sich strafbar macht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK