Es kommt auf die Sekunde an – nicht nur bei einer schönen Frau….

© Stauke – Fotolia.com

“Es kommt auf die Sekunde an bei einer schönen Frau”, so hat es Joopie Heesters am 23.09.1942 zum ersten Mal in der Premiere der Operette “Hochzeitsnacht im Paradies” gesungen. Den Schlager sollte man sich auch als Rechtsanwalt/Verteidiger merken und ihn abwandeln in: “Es kommt auf die Sekunde an, nicht nur bei einer schönen Frau – sondern auch bei der Rechtsmitteleinlegung.”

Denn das OLG Koblenz hat im OLG Koblenz, Beschl. v. 15.04.2013 – 12 U 1437/12 - entschieden: Geht der Schriftsatz eines Rechtsanwalts (in einem Zivilprozess) nach Ablauf des letzten Tages der gesetzten Frist um 0:00 Uhr des Folgetages per Telefax ein, so ist die Frist abgelaufen und gilt als versäumt. Das gilt auch wenn der Rechtsanwalt die Faxübermittlung um 23:59 Uhr begonnen, diese aber in vollem Umfang erst frühestens um 0:00 Uhr das Gericht erreicht hat. Auch dann ist das Schreiben nicht fristgerecht bei Gericht eingegangen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK