BGH zur Googles automatischer Vervollständigung

Heute hat der BGH entschieden, dass Google für persönlichkeitsverletztende Autovervollständigung der Suchwörter haftet. In dem entschiedenen Fall ging es um einen Unternehmer, der durch diese Funktion mit Scientology in Verbindung gebracht wurde. Das OLG Köln hatte eine Haftung noch abgelehnt, weil es sich um einen automatisierten, rein technischen Vorgang handelt. Der BGH hingegen wendet die Grundsätze der Störerhaftung an. Danach haftet ein Internetbetreiber wie Google bei Verletzung von Prüfpfli ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK